Was ist eine Freie evangelische Gemeinde?

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie evangelische und die katholische Kirche kennen Sie wahrscheinlich mehr oder weniger gut. Aber was ist eine Freie evangelische Gemeinde? Für viele dürfte das noch relativ unbekannt sein. Deshalb möchten wir Ihnen gern einen kleinen Einblick geben, was uns wichtig ist und wie wir uns selbst verstehen.

In der Freien evangelischen Gemeinde Borken kommen wir als Menschen zusammen, die bewusst als Christen leben und sich freiwillig dieser Gemeinde angeschlossen haben. Die Grundlage unseres Glaubens ist die Bibel. Das verbindet uns mit allen anderen Christen in den verschiedenen Kirchen und Freikirchen.   Zur Zeit gehören etwa 80 erwachsene Mitglieder zur Gemeinde, die Gottesdienste besuchen rund 100 Personen.

Wie erklärt sich der Name „Freie evangelische Gemeinde“?

Frei

Mitglieder einer Freien evangelischen Gemeinde sind Menschen, die sich bewußt und freiwillig dafür entschieden haben, die Beziehung zu Gott und zu Jesus Christus in den Mittelpunkt ihres Lebens zu stellen. Als Konsequenz daraus haben sie sich freiwillig einer christlichen Gemeinde angeschlossen. Hierin liegt der Hauptunterschied zu den evangelischen und katholischen Kirchen, in denen die Mitgliedschaft i.d.R. mit der Säuglingstaufe beginnt.   Außerdem sind Freie evangelische Gemeinden frei in der Finanzierung ihrer Gemeindearbeit – also unabhängig vom Staat. Wir beziehen keine Kirchensteuern, sondern finanzieren uns ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Mitglieder und Freunde.

01.04.2009 ProChrist für ErwachseneEvangelisch

Evangelisch nennen wir uns, weil das „Evangelium“ die Grundlage unseres Glaubens ist. Der Begriff „Evangelium“ kommt ursprünglich aus der griechischen Sprache und bedeutet übersetzt „gute Nachricht“. Die Bibel spricht von der guten Nachricht, dass es Gott nicht gleichgültig ist, was aus uns Menschen wird. Deshalb hat er sich entschlossen, uns durch Jesus Christus zu zeigen, wie sehr er uns liebt. Durch seinen Tod am Kreuz und seine Auferstehung ist es für uns möglich geworden, Gott wirklich kennen zu lernen und in einer vertrauensvollen Beziehung zu ihm zu leben. So können wir durch Jesus Christus Frieden finden – mit Gott, in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen und mit uns selbst. Diese gute Nachricht, das Evangelium, bildet die Grundlage für unseren Glauben, unsere Lehre und unser Leben.

GottesdienstGemeinde

Wenn ein Mensch anfängt, ernsthaft an Gott und Jesus Christus zu glauben, dann verändert sich sein Leben. Es bekommt eine neue Richtung und neue Werte. Dieser Glaube, durch den der einzelne ein bewusster Christ wird, führt ihn mit anderen Menschen zusammen, die diese Überzeugung teilen. Sie bekennen sich gemeinsam zu ihrem Glauben an Jesus Christus und bilden so eine Gemeinschaft, eine Gemeinde. Auch die Freie evangelische Gemeinde Borken ist im Jahr 1902 auf diese Weise entstanden.

Der Apostel Paulus vergleicht die Gemeinde mit einem Körper, der viele Körperteile hat. Jeder Körperteil hat eine besondere Funktion. Keiner kann ohne die anderen auskommen. Übertragen bedeutet das, dass alle ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen in die Gemeindearbeit einbringen. Auf diese Weise bleibt das Gemeindeleben vielfältig, interessant und lebendig.   Mitglied einer Freien evangelischen Gemeinde kann werden, wer bewußt glaubt und bekennt, dass Jesus Christus sein Herr ist und dessen Leben mit diesem Bekenntnis übereinstimmt. In der Regel wird diese persönliche Entscheidung für ein Leben mit Jesus in der Taufe vor Gott festgemacht und vor Menschen bekräftigt. Die Taufe ist aber nicht Bedingung zur Mitgliedschaft.

In Deutschland gibt es etwa 400 Freie evangelische Gemeinden, die sich zum „Bund Freier evangelischer Gemeinden K.d.ö.R.“ zusammengeschlossen haben. Dazu gehören mehr als 30.000 erwachsenen Mitglieder. Rechnete man die Kinder und die regelmäßigen Gottesdienstbesucher dazu, die noch keine Mitglieder sind, so wäre die Zahl erheblich höher.   Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland gehört wiederum einer größeren Vereinigung an, nämlich dem internationalen Bund Freier evangelischer Gemeinden (IFFEC), dessen weltweit 28 Mitgliedsbünde zur Zeit ca. 390.000 Mitglieder haben

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir suchen die Gemeinschaft und die Zusammenarbeit mit allen Christen aus den verschiedenen Kirchen und Gemeinden. Konkret wird das zum Beispiel in der „Vereinigung evangelischer Freikirchen„, in der „Evangelischen Allianz“ und in der „Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen„.