Biblischer Unterricht

Für Kinder ab 12 Jahren bieten wir einen zweijährigen Kurs an, um die Bibel und den christlichen Glauben kennenzulernen.

Wir beschäftigen uns ein Jahr mit den Inhalten des Alten Testamentes und ein Jahr mit dem Neuen Testament. Personen der Bibel wie Abraham, Mose, Petrus oder Paulus stehen ebenso im Blickpunkt wie die großen Texte: die Zehn Gebote, das Vaterunser, die Bergpredigt und vieles mehr. Nach zwei Jahren schießen wir den Unterricht mit einem besonderen Festgottesdienst ab.

Vielleicht fragen Sie sich, warum es bei uns nicht Konfirmanden-Unterricht und Konfirmation heißt, wie das ansonsten in der evangelischen Kirche der Fall ist. Das hat folgenden Grund:

Die Konfirmation ist in der kirchlichen Tradition die nachträgliche Bestätigung der Kindertaufe.

Nun verstehen wir die Taufe aber als eine freiwillige und bewußte Entscheidung für den Glauben an Jesus Christus. Eine solche persönliche Entscheidung kann ein Säugling naturgemäß noch nicht treffen. Deshalb gibt es in Freien evangelischen Gemeinden keine Säuglingstaufe, sondern die Glaubenstaufe. Das bedeutet, dass ein Mensch als Jugendlicher oder Erwachsener erst dann getauft wird, wenn er sich freiwillig und bewußt für den Glauben an Jesus Christus entschieden hat.

Weil es bei uns keine Säuglingstaufe gibt, kann der Abschluss des Biblischen Unterrichtes folgerichtig auch keine Konfirmation sein.

Wenn Sie Fragen dazu haben, können Sie sich gern an unseren Pastor wenden.